Jobsuche auf der Jobbörse der Agentur für Arbeit leicht gemacht

Neue Jobbörse der Agentur für Arbeit (Erklärung)

Die Arbeitsplatzsuche stellt immer eine enorme Herausforderung und zumeist Stresssituation für den Jobsuchenden dar. Als Arbeitsvermittler wissen wir die Hürden und Problematiken der Jobsuche richtig einzuschätzen und wollen Ihnen erklären, wie der Arbeitsuchende die Suche optmieren und mit etwas weniger Stress erledigen kann.

Seit einiger Zeit hat die Bundesagentur für Arbeit, kurz "BA" oder "AfA" ihren Service "Jobbörse" überarbeitet und dem Bewerber im neuen Glanz für die Beteiligten zur Verfügung gestellt.

Als Arbeitsuchender kann man bei der Arbeitsagentur auf die Stellenanzeigen kostenfrei und ohne Registrierung zugreifen sowie direkt bei den potenziellen Arbeitgebern bewerben. Ebenfalls besteht für die Nutzung der "BA Jobbörse" keine Pflicht sich arbeitsuchend oder arbeitslos zu melden, ggf. die Bewerberdaten einzugeben. Sofern eine Arbeitsuchend- oder Arbeitslosenmeldung notwendig ist, sollten man sich darum rechtzeitig kümmern. Dazu gehören eine Auseinandersetzung mit dem eigenen Lebenslauf sowie grundsätzliche Vorbereitung der gesamten Bewerbungsunterlagen.

Die Bundesagentur stellt derzeit Ihre Jobbörse auf zwei Protalen zur Verfügung. Bei dem einem Portal handelt es sich um eine frühere Version, diese ist nicht für mobile Endgeräte angepasst und im Vergleich zu der übrearbeiteten, mobilen Version eher nicht relevant.

Neue Seite der Jobbörse der Bundesagentur ist für mobile Endgeräte angepasst und ermöglicht den Bewerbern durch die umgangreichen Filterfunktionen die passenden Stellenagebote anzuzeigen. Aus unserer Erfahrung haben einige Bewerber kein Interesse an den Arbeitgebern aus der Branche "Zeitarbeit" und suchen nach Stellenangeboten, welche ohne einer Arbeitnehmerüberlassung besetzt werden.

Seit neuestem können die Arbeitnehmer bei der Arbeitsagentur die Branche der Zeitarbeit ausschließen und in den Suchanfragen somit ausblenden. Des Weiteren können sich die Nutzer der Stellenbörse die Branche der privaten Arbeitsvermittler in den Ergebnissen anzeigen lassen. Jetzt fragen sich einige: gibt es einen Unterschied zwischen der Zeitarbeit und privaten Arbeitsvermittlung? Die Antwort ist eindeutig - Ja!

Unterschiede zwischen Zeitarbeit und privater Arbeitsvermittlung

Kurz gesagt eine Arbeitnehmerüberlassung, im Volksmunde eher als "Zeitarbeit" bekannt stellt den Arbeitnehmer ein und "verleiht" diesen an den Arbeitgeber (Kunde der Zeitarbeit, welcher Personalbedarf hat). Die Anstellung erfolgt also nicht bei dem Arbeitgeber bei dem der Bewerber eingesetzt ist, sondern rechtlich gesehen ist man der Arbeitnehmer des "Zeitarbeitsunternehmens".

Anders sieht die Arbeitsuche über einen privaten Arbeitsvermittler aus. Wenn der Bewerber einen Arbeitsvermittler mit der Jobsuche beauftragt, unterschreibt man am Ende der Vermittlung den Arbeitsvertrag direkt mit dem vermittelten Arbeitgeber. Dies wäre der grobe Unterschied zwischen den beiden Branchen. Natürlich muss der Bewerber wissen, dass manche privaten Arbeitsvermittler (auch) an die "Zeitarbeit" vermitteln - wenn dies nicht gewünscht ist, sollten Sie dies dem Jobvermittler vor Beginn der Zusammenarbeit mitteilen.

 

Filter-Funktion "Ohne Zeitarbeit"

Wie das funktioniert wird in den unteren Screenshots gezeigt. Suchergebnisse ohne Zeitarbeit bei der Desktopversion:

keine Zeitarbeit in der Jobbörse Agentur für Arbeit. Zeitarbeit ausschließen, keine Zeitarbeit

Der Filter ist auf dem großen Bildschirm mit einem Scroll nach unten auf der linken Seite zu sehen.

Anders sieht es auf dem Bildschirm eines Smartphones aus. Hier ist der Filter etwas "versteckt" und für den zumindest nicht ganz IT-affinen Nutzer nicht sofort ersichtlich. Filter-Funktion auf dem Smaprtphone:

Schritt 1

Jobbörse Agentur für Arbeit, mobile Seite, keine Zeitarbeit in der Jobbörse Agentur für Arbeit. Zeitarbeit ausschließen, keine Zeitarbeit

Schritt 2

Jobbörse Agentur für Arbeit, mobile Seite, keine Zeitarbeit in der Jobbörse Agentur für Arbeit. Zeitarbeit ausschließen, keine Zeitarbeit

 

Filter-Funktion "Stellen privater Arbeitsvermittlung zusätzlich anzeigen"

Wenn der Nutzer das ganze Potenzial der Jobsuche nutzen möchte, kann er die privaten Arbeitsvermittler dazu anzeigen lassen. Offene Stellenangebote bei der Jobbörse der Arbeitsagentur werden somit erweitert und der Nutzer erhält einen breiten Zugang zu professionellen Jobvermittlern.

So können Sie die privaten Arbeitsvermittler in den Suchergebnisse der Bundesagentur anzeigen lassen (Desktopversion):

private Arbeitsvermittlung anzeigen, Jobbörse Agentur für Arbeit, Arbeitsvermittlung anzeigen, keine Zeitarbeit

Die mobile Version verbirgt die Funktion etwas und wird hier der Vollständigkeit halber ebenfalls gezeigt:

Schritt 1

private Arbeitsvermittlung anzeigen, Jobbörse Agentur für Arbeit, mobile Seite, Arbeitsvermittlung anzeigen, keine Zeitarbeit

Schritt 2

private Arbeitsvermittlung anzeigen, Jobbörse Agentur für Arbeit, mobile Seite, Arbeitsvermittlung anzeigen, keine Zeitarbeit

Sofern Sie sich keine Chance entgehen lassen wollen und alle offenen Stellenangebote mit Zeitarbeit und mit der privaten Arbeitsvermittlung bei dem Arbeitsamt sehen wollen, müssen Sie die "Logik" vertehen:

Bei der Zeitarbeit KEIN Häckchen (um diese sehen zu können) setzen und um die Jobagenbote der privaten Arbeitsvermittler sehen zu können muss ein Häckchen gesetzt(!) werden.

Weitere Möglichkeiten der Filterfunktionen wie die Angebotsart: Arbeit, Aubildung, Praktikum oder Selbständigkeit sind soweit "Standard" und benötigen keine weitere Erklärung. Um mehr Chancen erhalten zu können, schauen Sie sich weitere Filter-Einstellungen wie "Befristung" und "Arbeitszeitsmodell" an.

Wenn Sie einen Job suchen und keine Präferenzen was die Dauer Ihres zukünftigen Arbeitsverhältnisses/Befristung angeht, dann setzen Sie bitte ein enstprechendes Häckchen bei "Unbefristet", "Befristet" oder "keine Angabe".
Unser Tipp: schließen Sie die Art "keine Angabe" nicht sofort aus. Es kann viele Gründe haben, warum der Arbeitgeber oder Personalvermittler dazu keine Angabe gemacht hat. Zum einen könnte die Angabe zur Befristung im Stellenverwaltungssystem übersehen worden sein, zum anderen diese Angabe technisch nicht übermittelt worden sein.

Arbeitszeitmodell unterteilt sich auf "Vollzeit", "Teilzeit" und weitere "Unterkategorien" wie "Schichtarbeit", "Home-Office" und "Minijob-Tätigkeiten". Für diejenigen Nutzer, welche sich für eine Teilzeit- oder Vollzeitstelle interessieren, müssen die beiden Arbeitszeitmodelle ausgewählt werden. Man könnte sich die Frage stellen: "Warum soll ich eine Teilzeitstelle anschauen, wenn ich doch eine Vollzeitstelle suche?"

Unser Tipp: aus unserer Praxiserfahrung haben wir des öffteren feststellen müssen, dass die Arbeitgeber, welche z.B. eine Vollzeitarbeitskraft suchen, bereit sind dem zukünftigen Arbeitnehmer entgegen zu kommen und die Stelle mit weniger Stunden zu ermöglichen oder umgekehrt mehr Stunden.
Natürlich sollte man sich im Klaren sein, dass solche Änderungen nach vorheriger und individueller Absprache geschehen können und man hier als Bewerber eher nicht soviel Spielraum hat. Wenn Sie eine Vollzeitstelle mit 40 Stunden/Woche suchen, jedoch mit einer ca. 36-38 Std./Woche ebenfalls zufrieden wären, dann bitte auch die Teilzeit- Stellenangebote in die Suche aufnehmen.

Als zertifizierter Arbeitsvermittler stehen wir Ihnen gerne bei Ihrer Jobsuche zur Verfügung. Sie sind auf der Suche nach offenen Stellenangeboten? Lassen Sie uns Ihren Traumjob finden - kostenfrei mit dem Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein von der Bundesagentur für Arbeit oder JobCenter.

Kostenloser Rückrufservice (Callback-Service)