Datenschutzerklärung und Datenerhebung


 
 
Grundsatzinformation für Bewerber: Als zertifizierter Träger der privaten Arbeitsvermittlung leiten wir Ihre Bewerbungsunterlagen erst weiter, wenn Sie uns, gemäß §296 Abs. 1 Satz 1 SGB III mit einem Vermittlungsvertrag (Auftrag), schriftlich beauftragt oder eine entsprechende Datenschutzerklärung für die Weiterleitung Ihrer Bewerbungsunterlagen bestätigt haben. Eine bloße Zusendung Ihrer Bewerbung/Arbeitsvermittlungsanfrage Ihrerseits an uns als Vermittler wird ausschließlich bei uns intern bearbeitet/abgeglichen, ohne eine Weiterleitung an einen/mehrere potenzielle Arbeitgeber! Sie erhalten von uns auch keine Werbung.


Diese Informationen zur Datenschutzerklärung und Datenerhebung dienen der Transparenz und informieren Sie über Art, Umfang und Zweck der Verarbeitung personenbezogener Daten (Privatpersonen und Unternehmen) durch die verantwortliche Portal-Anbieterin (Portal, im folgenden „Angebot"), bzw. anderen Teilnehmern auf dem Portal.
Der Schutz von personenbezogenen Daten genießt einen sehr hohen Stellenwert, deshalb erfolgt die Verarbeitung von personenbezogenen Daten im Einklang mit den gesetzlichen Bestimmungen, insbesondere mit den Regelungen der Datenschutzgrundverordnung der Europäischen Union (DSGVO) und des Sozialgesetzbuches.

Verantwortlicher für die Datenverarbeitung
Verantwortlich für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten ist die RADAS Jobbörse & Personalvermittlung GmbH (im Folgenden: der „Vermittler“, „RADAS“, bzw. „technischer Dienstleister“), vertreten durch geschäftsführenden Gesellschafter, Roman Reysh, Gotenstraße 33, 10829 Berlin.

Datenschutzbeauftragte
Den Datenschutzbeauftragten des Vermittlers, Herrn Rechtsanwalt Konstantin Weinholz, erreichen Sie unter der Postanschrift:

RADAS Jobbörse & Personalvermittlung GmbH
-Datenschutz-
Gotenstraße 33
10829 Berlin

oder unter folgender E-Mail-Adresse: datenschutz@radas.de

Einführung in unsere Angebote - (technische) Dienstleistungen für Endverbraucher, Unternehmen (und Behörden)

Als Vermittler (zertifizierter Träger der privaten Arbeitsvermittlung) erbringen wir für Endverbraucher, Unternehmen und Behörden (im Folgenden „Unternehmen“) eine Direktvermittlung (keine Zeitarbeit). Diese können uns unabhängig voneinander mit einer Arbeitsvermittlung, bzw. Personalvermittlung beauftragen.

Als technischer Dienstleister stellen wir unseren Usern/Kunden unsere eigene Software zur Verfügung, welche separat zur der o.g. Vermittlungsdienstleistung nutzbar ist:

Für Arbeitsuchende stellen wir den Bewerber-Account zur Verfügung, in welchem diese ihre persönlichen Daten eintragen, Bewerbungen hochladen, eine Bewerbungsübersicht führen, Suchkriterien, Sperrvermerke pflegen und den Kontakt zum Vermittler, bzw. potenziellen Arbeitgebern aufnehmen können.

Für Unternehmen stellen wir unsere Softwareprodukte im Unternehmens-Account wie z.B. „JOBBÖRSE“ und „Bewerbermanagementsystem“ usw. sowie die Möglichkeit, neben der Personalvermittlung, eigene Stellenanzeigen bei uns und unseren Jobbörsen-Partnern zu veröffentlichen, sog. „Multichannel Posting“ zur Verfügung.
Bei z.B. Schaltung von eigenen Stellenanzeigen, können Unternehmen die Bewerber eigenständig „ansprechen“ und deren Bewerbungen direkt in ihrem Unternehmens-Account oder über andere Kontaktmöglichkeiten (welche dem Bewerber zur Verfügung stehen) erhalten bzw. anfordern.

Die Softwarenutzung ist Privatpersonen und Unternehmen (ausschließlich bei Eigennutzung, nicht im Auftrag Dritter) erlaubt. Unter anderem ist die Nutzung der entsprechenden Accounts kostenfrei möglich. Dabei können die Accounts im Zuge der (techn.) Dienstleistungen, deren Funktionalität oder dem Support durch den Vermittler eingeschränkt sein/werden.

Weder eine Privatperson noch ein Unternehmen ist mit der bloßen, kostenfreien Registrierung/Nutzung der Software zu etwaigen Zahlungen oder Beauftragung des Vermittlers mit der (techn.) Dienstleistungen verpflichtet.

I. Datenschutzerklärung

Sicherheit und Schutz Ihrer personenbezogenen Daten
Wir betrachten es als unsere vorrangige Aufgabe, die Vertraulichkeit der von Ihnen bereitgestellten personenbezogenen Daten zu wahren und diese vor unbefugten Zugriffen zu schützen. Deshalb wenden wir äußerste Sorgfalt und modernste Sicherheitsstandards an, um einen maximalen Schutz Ihrer personenbezogenen Daten zu gewährleisten.

Wir unterliegen den Bestimmungen der europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und den Regelungen des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG), sowie als zertifizierter Träger den Bestimmungen gemäß § 298 ff. SGB III. Wir haben technische und organisatorische Maßnahmen getroffen, die sicherstellen, dass die Vorschriften über den Datenschutz sowohl von uns, als auch von unseren externen Dienstleistern beachtet werden.

Begriffsbestimmungen
Der Gesetzgeber fordert, dass personenbezogene Daten auf rechtmäßige Weise, nach Treu und Glauben und in einer für die betroffene Person nachvollziehbaren Weise verarbeitet werden („Rechtmäßigkeit, Verarbeitung nach Treu und Glauben, Transparenz“). Um dies zu gewährleisten, informieren wir Sie über die einzelnen gesetzlichen Begriffsbestimmungen, die auch in dieser Datenschutzerklärung verwendet werden:

1. Personenbezogene Daten
„Personenbezogene Daten“ sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person (im Folgenden „betroffene Person“) beziehen. Als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung oder zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen identifiziert werden kann, die Ausdruck der physischen, physiologischen, genetischen, psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sind.

2. Verarbeitung
„Verarbeitung“ ist jedes, mit oder ohne Hilfe automatisiertes Verfahren, ausgeführter Vorgang oder jede solche Vorgangsreihe im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten, wie das Erheben, das Erfassen, die Organisation, das Ordnen, die Speicherung, die Anpassung oder Veränderung, das Auslesen, das Abfragen, die Verwendung, die Offenlegung durch Übermittlung, Verbreitung oder eine andere Form der Bereitstellung, den Abgleich oder die Verknüpfung, die Einschränkung, das Löschen oder die Vernichtung.

3. Einschränkung der Verarbeitung
„Einschränkung der Verarbeitung“ ist die Markierung gespeicherter personenbezogener Daten mit dem Ziel, ihre künftige Verarbeitung einzuschränken.

4. Profiling
„Profiling“ ist jede Art der automatisierten Verarbeitung personenbezogener Daten, die darin besteht, dass diese personenbezogenen Daten verwendet werden, um bestimmte persönliche Aspekte, die sich auf eine natürliche Person beziehen, zu bewerten. Insbesondere um Aspekte bezüglich Arbeitsleistung, wirtschaftliche Lage, Gesundheit, persönliche Vorlieben, Interessen, Zuverlässigkeit, Verhalten, Aufenthaltsort oder Ortswechsel dieser natürlichen Person zu analysieren oder vorherzusagen.

5. Pseudonymisierung
„Pseudonymisierung“ ist die Verarbeitung personenbezogener Daten in einer Weise, dass die personenbezogenen Daten ohne Hinzuziehung zusätzlicher Informationen nicht mehr einer spezifischen betroffenen Person zugeordnet werden können, sofern diese zusätzlichen Informationen gesondert aufbewahrt werden und technischen und organisatorischen Maßnahmen unterliegen, die gewährleisten, dass die personenbezogenen Daten nicht einer identifizierten oder identifizierbaren natürlichen Person zugewiesen werden können.

6. Dateisystem
„Dateisystem“ ist jede strukturierte Sammlung personenbezogener Daten, die nach bestimmten Kriterien zugänglich sind, unabhängig davon, ob diese Sammlung zentral, dezentral oder nach funktionalen oder geografischen Gesichtspunkten geordnet geführt wird.

7. Verantwortlicher
„Verantwortlicher“ ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten entscheidet; sind die Zwecke und Mittel dieser Verarbeitung durch das Unionsrecht oder das Recht der Mitgliedstaaten vorgegeben, so können die Verantwortlichen beziehungsweise die bestimmten Kriterien seiner Benennung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten vorgesehen werden.

8. Auftragsverarbeiter
„Auftragsverarbeiter“ ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die personenbezogene Daten im Auftrag des Verantwortlichen verarbeitet.

9. Empfänger
„Empfänger“ ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, denen personenbezogene Daten offengelegt werden, unabhängig davon, ob es sich bei ihr um einen Dritten handelt oder nicht. Behörden, die im Rahmen eines bestimmten Untersuchungsauftrags nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten möglicherweise personenbezogene Daten erhalten, gelten jedoch nicht als Empfänger; die Verarbeitung dieser Daten durch die genannten Behörden erfolgt im Einklang mit den geltenden Datenschutzvorschriften gemäß den Zwecken der Verarbeitung.

10. Dritter
„Dritter“ ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, außer der betroffenen Person, dem Verantwortlichen, dem Auftragsverarbeiter und den Personen, die unter der unmittelbaren Verantwortung des Verantwortlichen oder des Auftragsverarbeiters befugt sind, die personenbezogenen Daten zu verarbeiten.

11. Einwilligung
Eine „Einwilligung“ der betroffenen Person ist jede freiwillig für den bestimmten Fall, in informierter Weise und unmissverständlich abgegebene Willensbekundung in Form einer Erklärung oder einer sonstigen eindeutigen bestätigenden Handlung, mit der die betroffene Person zu verstehen gibt, dass sie mit der Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten einverstanden ist.

Rechtmäßigkeit der Verarbeitung
Die Verarbeitung personenbezogener Daten ist nur rechtmäßig, wenn für die Verarbeitung eine Rechtsgrundlage besteht. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung können gemäß Artikel 6 Abs. 1 lit. a – f DSGVO insbesondere sein:

  1. Die betroffene Person hat ihre Einwilligung zu der Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten für einen oder mehrere bestimmte Zwecke gegeben;
  2. Die Verarbeitung ist für die Erfüllung eines Vertrags, dessen Vertragspartei die betroffene Person ist, oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich, die auf Anfrage der betroffenen Person erfolgen;
  3. Die Verarbeitung ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich, der der Verantwortliche unterliegt;
  4. Die Verarbeitung ist erforderlich, um lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person zu schützen;
  5. Die Verarbeitung ist für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde;
  6. Die Verarbeitung ist zur Wahrung der berechtigten Interessen des Verantwortlichen oder eines Dritten erforderlich, sofern nicht die Interessen oder Grundrechte und Grundfreiheiten der betroffenen Person, die den Schutz personenbezogener Daten erfordern, überwiegen, insbesondere dann, wenn es sich bei der betroffenen Person um ein Kind handelt.

Information über die Erhebung personenbezogener Daten
(1) Im Folgenden informieren wir über die Erhebung personenbezogener Daten bei Nutzung unserer Website. Personenbezogene Daten sind z. B. Name, Adresse, E-Mail-Adressen, Nutzerverhalten.

(2) Bei einer Kontaktaufnahme mit uns per E-Mail oder über ein Kontaktformular werden die von Ihnen mitgeteilten Daten (Ihre E-Mail-Adresse, bzw. Ihr Name und Ihre Telefonnummer) von uns gespeichert, um Ihre Fragen zu beantworten und auf Ihre Anliegen zu reagieren. Die in diesem Zusammenhang anfallenden Daten löschen wir, nachdem die Speicherung nicht mehr erforderlich ist, oder die Verarbeitung wird eingeschränkt, falls gesetzliche Aufbewahrungspflichten bestehen.

Bei jedem Zugriff auf unser Internetangebot und bei jedem Abruf einer Datei werden automatisch folgende Informationen gespeichert:

  • IP-Adresse des Nutzers
  • Internet Service Provider des Nutzers
  • Datum und Uhrzeit des Zugriffs
  • aufgerufene Seite unseres Internetangebotes/Name der abgerufenen Datei
  • Websites, von denen das System des Nutzers auf unsere Internetseite gelangt
  • Websites, die vom System des Nutzers über unsere Website aufgerufen werden
  • übertragene Datenmenge
  • Meldung, ob der Zugriff/Abruf erfolgreich war
  • verwendeter Browser und Betriebssystem
  • verwendete Sitzungskennung (Session ID)
  • verwendetes Gerät
  • sicherheitsrelevante Aktionen (insbesondere fehlerhafte Kennworteingabe, Löschen des Benutzerkontos)
  • sicherheitsrelevante Manipulationen der Anwendung

Die in Logfiles enthalten IP-Adressen oder sonstige Daten, die eine Zuordnung zu einem Nutzer ermöglichen, werden in den Logfiles unseres Systems gespeichert. Eine Speicherung dieser Daten zusammen mit anderen personenbezogenen Daten des Nutzers findet nicht statt. Die Speicherung erfolgt vorübergehend, das heißt, maximal für 365 Tage, es sei denn, aus Sicherheitsgründen ist eine längere Speicherung erforderlich.

Diese Informationen werden für Sicherungszwecke verarbeitet. Der Vermittler verfolgt damit berechtigte Interessen im Sinne des Art. 6 lit. f der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO), da nur so die Verfügbarkeit und die Integrität des Portals sichergestellt werden kann. Andere Kategorien von Datenempfängern als die Mitarbeiter, die das Portal des Vermittlers betreuen, gibt es nicht.

Bei Nutzung der Webseite können sogenannte Session-Cookies zum Einsatz kommen. Cookies sind kleine Textdateien, die im lokalen Zwischenspeicher des Browsers gespeichert werden. Diese Cookies dienen der Unterstützung der Portalnutzung im Verlauf der jeweiligen „Sitzung" und werden nach Abschluss der Nutzung gelöscht. Weiterhin werden Cookies für eine statistische Besucherauswertung der Website und die anwenderfreundliche Gestaltung der Plattform verwendet. Diese Cookies ermöglichen die Wiedererkennung des Browsers bei späteren Besuchen der Webseite. Die Lebensdauer dieser Cookies ist auf maximal 730 Tage beschränkt. Die Cookies speichern keine personenbezogenen Daten, auch keine IP-Adresse.

Das Lesen der Inhalte auf der Plattform ist auch bei ausgeschalteten Cookies möglich. Um den Account bei dem Vermittler zu nutzen, ist aus technischen Gründen (Session-Cookie), die Zulassung von Cookies allerdings notwendig. Die Datenübertragung bei Verwendung eines Kontaktformulars, bzw. Datenübermittlung über die Internetseite https://radas.de erfolgt über eine gesicherte Verbindung (SSL).

Sie können die Nutzung von Cookies in Ihrem Browser deaktivieren. In diesem Fall ist die Nutzung des Accounts nicht möglich.

Der Vermittler weist darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.

Der Vermittler sichert seine Internetseite und sonstige Systeme durch technische und organisatorische Maßnahmen gegen Verlust, Zerstörung, Zugriff, Veränderung oder Verbreitung der Daten durch unbefugte Personen. Der Zugang zum Account ist nur nach Eingabe einer E-Mail-Adresse und des persönlichen Passwortes möglich. Nutzer sollten Ihre Zugangsinformationen daher stets vertraulich behandeln, sich aus dem Account, bei Nicht-Verwendung, bzw. bei (längerer) Abwesenheit, abmelden und das Browserfenster schließen, sobald die Kommunikation mit dem Vermittler oder einem anderen Unternehmen (z.B. potenzieller Arbeitgeber), bzw. mit einer anderen privaten Person (z.B. Bewerber) beendet ist, insbesondere wenn der Computer gemeinsam mit anderen Personen benutzt wird.

Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Wir sind für diese nur im Rahmen der allgemeinen Gesetze verantwortlich, insbesondere für eigene Inhalte gemäß § 7 TMG (Telemediengesetz), für fremde Inhalte gemäß §§ 8 – 10 TMG. Als Diensteanbieter sind wir für fremde Inhalte nicht vor Kenntniserlangung einer bestimmten Rechtsverletzung verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen. Das Vorstehende gilt auch für Inhalte fremder Webseiten, auf die wir direkt oder indirekt verweisen (durch „Hyperlinks“ oder „Deeplinks“).

Gender-Hinweis
Aus Gründen der Vereinfachung und besseren Verständlichkeit, nicht aber aus Gründen der Diskriminierung, werden Personenbezeichnungen nachfolgend nur in der männlichen Form verwendet.

Partnerleistungen und Weiterleitung auf externe Seiten

Wenn Sie auf eine andere Seite umgeleitet werden und/oder eine Dienstleistung eines unseres Kooperationspartners in Anspruch nehmen, übernimmt RADAS dafür keine Haftung. Des Weiteren weisen wir Sie darauf hin, dass bei anderen Dienstleistern u.U andere Datenschutzbestimmungen und andere Konditionen gelten. Sie werden dazu angehalten sich darüber eigenständig zu informieren. Bei etwaigen Auseinandersetzungen mit den Kooperationspartnern haben Sie sich mit diesen direkt in Verbindung zu setzen.

Hosting

Für die Bereitstellung unserer Onlineangebote (z.B. Internetportal, E-Mail) greifen wir auf die Hosting-Provider zurück:
Contabo GmbH, Aschauer Straße 32a, 81549 München.
Datenschutzerklärung von Contabo: https://contabo.de/datenschutz.html

und

Hosteurope GmbH, Hansestrasse 111, 51149 Köln.
Datenschutzerklärung von Hosteurope: https://www.hosteurope.de/AGB/Datenschutzerklaerung

Die o.g. Provider werden auf Grundlage unserer berechtigten Interessen gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO und eines Auftragsverarbeitungsvertrages gem. Art. 28 Abs. 3 S. 1 DSGVO eingesetzt.

Cloud-Dienste
Ihre personenbezogenen Daten werden zur Serviceabwicklung in einer cloudbasierten Software in einem Drittland (den USA), gemäß Art. 45 DSGVO auf Grundlage eines Angemessenheitsbeschlusses, verarbeitet.
Bei der Verarbeitung Ihrer persönlichen Daten nutzen wir Dropbox-Business (kostenpflichtige Version) und deren dazugehörige Services.
Dienstanbieter: Dropbox, Inc., 333 Brannan Street, San Francisco, California 94107, USA; Website: https://www.dropbox.com/de

Datenschutzerklärung von Dropbox: https://www.dropbox.com/privacy

EU-US und Swiss-US Privacy Shield - Abkommen (Gewährleistung Datenschutzniveau, Einhaltung der DSGVO, bei Verarbeitung von Daten in den USA):

https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt0000000GnCLAA0&status=Active

Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten findet in diesem Fall gemäß Art. 45 DSGVO auf Grundlage eines Angemessenheitsbeschlusses statt (dem „EU-US Privacy Shield“), mit dem die EU-Kommission den USA ein der EU entsprechendes Datenschutzniveau anerkannt hat.
Sollten die Privacy Shield-Abkommen ihre Gültigkeit verlieren, wird Dropbox wirtschaftlich angemessene Maßnahmen ergreifen, um den Bestimmungen anderer oder der dann geltenden Datenübertragungsvereinbarungen nachzukommen.
EU-Standardvertragsklausel mit Dropbox (Gewährleistung Datenschutzniveau, Einhaltung der DSGVO, im Drittland): https://www.dropbox.com/privacy#business_agreement

SMS- / E-Mail-Dienste/ Sonstige Benachrichtigungen
Mit Ihrer Kontaktaufnahme, Registrierung/Nutzung eines Accounts (für Arbeitsuchende oder Unternehmen) und/oder Beauftragung mit einer (techn.) Dienstleistung Ihrerseits, erklären Sie sich damit einverstanden, dass RADAS Sie im Zuge Ihrer Anfrage, Ihres Auftrages, bzw. der Nachbetreuung per Telefon, Post, E-Mail und/oder auch SMS kontaktieren/benachrichtigen, bzw. mit Ihnen kommunizieren darf.

Für die Nutzung und Gewährleistung unserer (techn.) Dienstleistung ist dies unabdingbar und stellt somit ein berechtigtes, wirtschaftliches Interesse dar, anderenfalls kann die (techn.) Dienstleistung u.U. nicht (einwandfrei) erbracht werden.

Bei (automatischen/zusätzlichen) SMS-Benachrichtigungen geht es i.d.R. um kurze (Text-) Nachrichten an Ihre Mobilnummer, z.B: dass Sie (wichtige) Informationen im Postfach haben, bzw. für eine Zwei-Faktor-Authentifizierung (2FA) Ihres Accounts. Die SMS-Benachrichtigungen können u.U. einen Hyperlink enthalten. Für den SMS-Versand können, für die ordentliche Ansprache, neben Ihrer Mobilnummer, auch Ihr Name, bzw. Anrede usw. genutzt werden.

Die SMS-Benachrichtigungen nutzt RADAS i.d.R. für die Zwecke der besseren (Nach-) Betreuung unserer Bestandskunden, und/oder Interessenten (nach vorheriger Kontaktaufnahme Ihrerseits).

Diese Art der Kommunikation (SMS) kann, bzw. wird zusätzlich zu den anderen Kommunikationsmöglichkeiten genutzt. Ihre personenbezogenen Daten werden zur Serviceabwicklung von unserem Partner für Business Messaging (Telekommunikationsanbieter für mobile Kurznachrichten) gespeichert und gemäß deren Datenschutzerklärung verarbeitet:

Dienstanbieter: sms77 e.K., Inhaber: Christian Leo, Willestr. 4-6, 24103 Kiel
Website: https://www.sms77.io/de

Datenschutzerklärung von sms77: https://www.sms77.io/de/unternehmen/datenschutz/

sms77 ist ein unter der Registernummer DREG 10/149 lizenziertes Telekommunikationsunternehmen im Sinne des § 6 TKG. Sie unterliegt damit der Aufsicht der Bundesnetzagentur (ehemals RegTP), Tulpenfeld 4, 53113 Bonn

Vermittlungsvertrag online - mit einer qualifizierten elektronischen Signatur (QES) unterzeichnen bzw. andere Dokumente mit anderen Signaturen (EES, FES) signieren
Damit Sie Ihren Vermittlungsauftrag (oder anderes Dokument mit einer Schrifterfordernis) an uns auch gänzlich ohne Papier und Ortsungebunden erteilen können, bieten wir Ihnen an, unseren Vermittlungsvertrag online auszufüllen, zu prüfen und anschießend mit Ihrer qualifizierten elektronischen Signatur (QES) zu unterzeichnen.
Für andere Dokumente, können u.U. auch andere Signaturen (EES, FES) verwendet werden. Für die Bereitstellung des o.g. Unterschriftservices und der dazu nötigen Identitätsprüfung Ihrer Person (in EU per Video- oder Bank-Identifikation), um mit der QES unterschreiben zu dürfen, greifen wir auf einen fachkundigen Dienstleister „Skribble“ und seine Partner (z.B. Swisscom Trust Services, IdentityTM und Klarna) zurück:

Dienstanbieter: Skribble AG, Förrlibuckstrasse 190, 8005 Zürich (Schweiz).
Datenschutzerklärung von Skribble: https://www.skribble.com/de-de/datenschutz/
Website: https://www.skribble.com/de-de/

Bewerbung oder Kontaktaufnahme mit uns (RADAS) über Portale von Dritt-Anbietern oder Kontaktaufnahme mit einem potenziellen Arbeitgeber über unser Portal
Wenn Sie sich auf Portalen von Drittanbietern (z.B. andere Jobbörsen, Soziale Netzwerke etc.) auf die Stellenanzeigen von RADAS, bzw. Stellenanzeigen anderer Arbeitgeber auf dem RADAS Portal bewerben oder kontaktieren, werden Ihre Daten u.U. auf diesen Portalen von Dritten gespeichert und genutzt. Wir haben keinen Einfluss auf die Speicher- und Nutzungsdauer, bzw. Verwendungsart von diesen Dritt-Anbietern. Unter Umständen befinden sich diese Drittanbieter in Nicht-EU-Staaten und speichern Daten ggf. nicht in der EU. Dabei gelten im Übrigen die Datenschutzbestimmungen der Drittanbieter. Bei Fragen zum Datenschutz und Speicherung verweisen wir Sie auf deren Datenschutzerklärungen.
Wenn Sie damit nicht einverstanden sind, haben Sie die Möglichkeiten sich an uns direkt zu wenden und Ihre Bewerbung und/oder Kontaktaufnahme z.B. über unsere Seiten https://radas.de, Online-Formular (SSL-gesichert) auf dieser Seite, per E-Mail oder per Post an uns zu senden. Dabei gelten diese gesamten Datenschutzbestimmungen.

Online-Bewerbung/Kontaktformular über RADAS Portal können folgendermaßen genutzt werden:
Opt-In Verfahren 1 (mit einer Checkbox): bei dieser Variante (sofern eingeschaltet) füllen Sie die Pflichtfelder in dem Formular aus. Sie bestätigen, vor jeder Bewerbung, mit dem Klick auf die Checkbox, folgende Aussage „Ich bin mit der Datenschutzerklärung einverstanden.“.

Erst wenn alle Pflichtfelder ausgefüllt und die Checkbox bestätigt wurden, können Sie die im Formular angegebenen Informationen, bzw. hochgeladenen Dateien an das RADAS Portal übermitteln, indem Sie auf den Button „Bewerbung senden“ klicken.

oder

Opt-In Verfahren 2 (ohne eine Checkbox): bei dieser Variante (sofern eingeschaltet) füllen Sie die Pflichtfelder im Formular aus. Sie bestätigen, vor jeder Bewerbung, mit dem Klick auf den Button „Bewerbung senden“, folgende Aussage: „Mit dem Ausfüllen der Formular-Pflichtfelder und dem Absenden meiner Bewerbung bestätige ich, dass ich die Datenschutzerklärung und die allgemeinen Nutzungsbedingungen der RADAS Jobbörse & Personalvermittlung GmbH zur Kenntnis genommen habe und mit diesen einverstanden bin.“.

Erst wenn alle Pflichtfelder ausgefüllt wurden, können Sie die im Formular angegebenen Informationen, bzw. hochgeladenen Dateien an das RADAS Portal übermitteln, indem Sie auf den Button „Bewerbung senden“ klicken. Mit dem Absenden Ihrer Bewerbung erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden und übermitteln Ihre Daten.

Das gleiche Prinzip, das o.g. Opt-In Verfahren (1 oder 2), gilt auch für die Kontaktformulare (Callback-Service):
Die Checkbox nennt sich hier „Anfrage senden“ und der Bestätigungstext lautet: „Mit dem Ausfüllen der Formular-Pflichtfelder und dem Absenden des Formulars bin ich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.“.

Die Bestätigungstexte oder die Bezeichnung der Buttons können u.U. abweichen. Die Zusendung/Übermittlung der Bewerbung/Anfrage beinhaltet immer eine ausdrückliche Zustimmung Ihrerseits.

Kontakt zwischen Unternehmen und Bewerbern, bzw. Portal-Nutzung – allgemein gilt:
Durch eine Kontaktaufnahme mit und/oder von einem Arbeitgeber/Dritt-Anbieter über unser Portal bestätigen Sie mit Ihrer konkludenten Handlung/Rückmeldung, dass Sie sich mit deren Datenschutzerklärung eigenständig vertraut gemacht haben und mit dieser einverstanden sind.

Der Arbeitgeber ist verpflichtet, die DSGVO und gesetzlichen (deutschen) Bestimmungen zu beachten. Der Arbeitgeber ist nicht verpflichtet seine Datenschutzerklärung auf unserem Portal zur Verfügung zu stellen, bzw. diese von dem Bewerber, für seine Anfrage/Bewerbung, bestätigen zu lassen. Für Bewerber und Unternehmen gelten die Datenschutzbestimmungen aus diesem Portal.
Ungeachtet dessen bleibt es dem Arbeitgeber/Dritt-Anbieter jedoch vorbehalten (empfohlen) seine eigene Datenschutzerklärung vom Bewerber, u.U. auf einem anderen Wege, (später) anzufordern/nachzuholen. Dasselbe gilt für den Bewerber, dieser kann, bei Bedarf (vor oder nach seiner Kontaktaufnahme), den Arbeitgeber/Dritt-Anbieter nach seinen eigenen Datenschutzbestimmungen fragen und ihn bitten diese zur Verfügung zu stellen.

Geschieht dies nicht bzw. hat der Arbeitgeber/Dritt-Anbieter ungültige/keine eigene Datenschutzerklärung, so gelten die aktuellen DSGVO-, bzw. anderen gesetzlichen (deutschen) Datenschutzbestimmungen, hilfsweise die Datenschutzbestimmungen für Unternehmen aus unserer aktuellen Datenschutzerklärung und/oder der AGB für Unternehmen.

Der Portal-Betreiber handelt nach seinem besten Wissen und Gewissen und ist in seiner Funktion als Vermittler, bzw. technischer Dienstleister darauf ausgerichtet für alle Parteien einen möglichst rechtssicheren, verständlichen, einfachen und reibungsfreien Bewerbungsprozess zu ermöglichen und übernimmt hierbei keine Verantwortung, für keine der Parteien. Den Portal-Betreiber trifft kein Verschulden und ist von jeglicher Haftung bis zur Grenze des §276 Abs 3 BGB frei. Die Nutzung des Portals und/oder unserer Dienstleistungen ist für alle Parteien freiwillig.
Sollte eine Partei mit den Bedingungen dieser nicht einverstanden sein, Angebote des Portals-Betreibers trotzdem nutzen, so gilt dies als eine kausale Einwilligung der jeweiligen, aktuellen Portal-Bestimmungen seitens dieser Partei.

Bewerbung oder Kontaktaufnahme mit einem potenziellen Arbeitgeber oder mit einem Dritt-Anbieter über unser Portal (für Privatpersonen)
Sofern Sie ein anderes Unternehmen (z.B. potenziellen Arbeitgeber, bzw. ein Dienstleister) über unser Portal, bzw. mit Bezug auf unser Portal kontaktieren oder Sie aufgefordert werden sich dort zurückzumelden, um ggf. etwaige Unterlagen (z.B. Bewerbung, etc.) ein(nach)zureichen, unterliegt die Rückmeldung allein Ihrer Verantwortung.
Wir haben keinen Einfluss auf die Speicher- und Nutzungsdauer, bzw. Verwendungsart von diesen Unternehmen (i.d.R. dient diese allein der Vermittlung, bzw. Anbahnung einer Beschäftigung zwischen Unternehmen und Bewerber).
Unter Umständen befinden sich diese Unternehmen/Dritt-Anbieter in Nicht-EU-Staaten und/oder speichern deren Daten ebenfalls nicht in der EU. Dabei gelten im Übrigen die Datenschutzbestimmungen der Unternehmen/Dritt-Anbieter, welche von den deutschen, bzw. den EU-Datenschutzbestimmungen abweichen (können). Bei Fragen zum Datenschutz und Speicherung verweisen wir Sie auf deren Datenschutzerklärungen.

Bewerbung von einem oder Kontaktaufnahme mit einem potenziellen Bewerber bzw. mit einem Dritt-Anbieter über unser Portal (für Unternehmen)
Sofern Sie als Unternehmen einen Bewerber auffordern sich zu bewerben oder eine (unaufgeforderte) Bewerbung erhalten, haben Sie als Unternehmen dafür Sorge zu tragen, dass die Ihnen zur Verfügung gestellten Bewerbungsdaten DSGVO-konform genutzt, bzw. bei Nichtverwendung, oder bei direktem Auffordern seitens des Bewerbers oder Vermittlers, sofort oder spätestens nach der üblichen Aufbewahrungsfrist (i.d.R. 6 Monate), vernichtet werden.

Dies betrifft primär die Daten der Privatpersonen, welche Sie über unser Portal, bzw. im Zuge einer unserer etwaigen Dienstleistungen erhalten und gespeichert haben. Sofern die erhaltenen Daten von Ihnen auf anderen, externen Datenträgern gespeichert wurden, sind diese ebenfalls zu löschen. Bei Bedarf informieren Sie den Bewerber über Ihre eigenen Datenschutzbestimmungen, bzw. über die Löschung seiner Daten eigenständig.
Als Unternehmen können Sie über unser Portal auch von anderen Bewerbern und Unternehmen, bzw. Dritt-Dienstleistern kontaktiert werden. Sofern eine (wiederholte) Kontaktaufnahme eines Dritten nicht erwünscht ist, müssen Sie dies dem jeweiligen Kontakt eigenständig mitteilen.
Als Portalbetreiber behalten wir uns das Recht vor, Ihr Unternehmen als Vermittler, bzw. als technischer Dienstleister (bei Bedarf oder bei etwaigen An-/Rückfragen) zu kontaktieren.

Stellenveröffentlichung von Unternehmen, Weitergabe dieser durch/an RADAS Jobbörse
Veröffentlicht ein Unternehmen seine, bzw. eine Stellenanzeige auf dem Portal der RADAS Jobbörse, so können diese Stellenanzeigen an die bestehenden und zukünftigen (Jobbörsen-) Kooperationspartner (und deren Kooperationspartner) oder an Bewerber/Portal-Nutzer der RADAS Jobbörse weitergereicht und dort veröffentlicht werden und/oder für Zwecke der Personalvermittlung genutzt werden.
Stellenanzeigen des Unternehmens können von den jeweiligen (Jobbörsen-) Kooperationspartnern ausgespielt werden. Diese haben u.U. einen Sitz in Nicht-EU-Staaten, andere Datenschutzbestimmungen, andere Verfahren und sind zur Veröffentlichung Ihrer Stellenanzeige nicht verpflichtet.
Die Stellenanzeigenübermittlung an die (Jobbörsen-) Kooperationspartnern erfolgt durch RADAS Jobbörse im automatisierten Verfahren mehrmals am Tag und beinhaltet zumeist keine Möglichkeit der „sofortigen“ Löschung/Korrektur der Stellenanzeige dieser. Ihre Korrekturen, bzw. Löschung der Stellenanzeigen erfolgt bei den Kooperationspartnern i.d.R. immer zeitversetzt. Dafür ist jeder Kooperationspartner selbst zuständig, daher ist eine detaillierte Ausführung unzumutbar.
Bei RADAS Jobbörse erfolgen die Änderungen oder Korrekturen innerhalb kürzester Zeit. Sobald Sie Ihre Stellenanzeige in Ihrem Unternehmens-Account abgeändert und erneut(!) veröffentlicht/aktualisiert haben, wird die Änderung auf der RADAS Jobbörse sofort/in kürzester Zeit, sichtbar.

Die Löschung der Stellenanzeigen erfolgt ebenfalls von Ihnen über Ihr Unternehmens-Account und wird aus der RADAS Jobbörse sofort entfernt.

Werden die Stellenanzeigen auf der Seite der RADAS Jobbörse von Unternehmen oder von einem anderen Anbieter (z.B. im Zuge einer (Jobbörsen-, bzw. durch eine Metasuchmaschinen- Kooperation) eingespielt, können diese Stellenanzeigen ebenfalls für die o.g. Kooperationen und für Zwecke der Personalvermittlung (für Arbeitgeber in solch einem Fall kostenfrei) genutzt und weitergegeben werden. Sollte dies seitens des betroffenen Unternehmens, gleich aus welchem Grund, nicht erwünscht sein, kann die Stellenveröffentlichung auf Anfrage, per E-Mail oder schriftlich, und bei Erhalt der nötigen Informationen, eingestellt werden. Dies gilt nur für das Portal der RADAS Jobbörse.

Soziale Netzwerke
Unsere Seite https://radas.de ist mit sozialen Netzwerken vernetzt. In diesen gelten andere Datenschutzstandards als bei uns. Bitte beachten Sie, dass die Verarbeitung, insbesondere die Speicherung, Löschung und Nutzung personenbezogener Daten dem jeweiligen Dienstanbieter obliegt und wir darauf keinen Einfluss haben. Die Anbieter haben womöglich ihren Sitz nicht in Deutschland, sodass sie anderen gesetzlichen Bestimmungen unterliegen, die dem deutschen Datenschutzrecht u.U. nicht in dem gebotenen Umfang Rechnung tragen.

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass wir als Anbieter der Internetseite https://radas.de keinerlei Kenntnis vom Umfang und Inhalt der übermittelten Daten sowie deren Nutzung durch Anbieter sozialer Netzwerke haben oder erhalten.

Informationen über den Umfang der Verarbeitung Ihrer persönlichen Daten durch Anbieter sozialer Netzwerke, sowie Möglichkeiten zum Schutz Ihrer Privatsphäre, entnehmen Sie bitte den Datenschutzrichtlinien der jeweiligen Anbieter:

Um unsere Seite statistisch auswerten zu können, verwenden wir das Programm AWStats. Das Programm ist eine freie Webanalyse-Software. Sie wird zur Auswertung von Logdateien verwendet, die Webserver auf Basis von Besucheranfragen erstellen.

Das Programm setzt für die Auswertung Cookie-Dateien ein. Die statistische Analyse erfolgt über die Logfiles, die auch IP-Adressen enthalten. Diese Daten sind in der Regel nicht bestimmten Personen zuordenbar.
Im Gegensatz zu anderen Statistikprogrammen werden bei AWStats keine Daten an einen fremden Server übermittelt. So wird beispielsweise auch eine Übertragung von Daten ins Ausland vermieden, da unser Server in Deutschland lokalisiert ist.

Diese Webseite benutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. („Google“). Google Analytics verwendet sog. „Cookies“, Textdateien, die auf Computer der Nutzer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Webseite durch sie ermöglichen. Die durch die Cookies erfassten Informationen über die Nutzung unserer Seiten (einschließlich Ihrer IP-Adresse) werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert.

Mehr erfahren Sie unter: https://policies.google.com/privacy?hl=de&gl=DE

Im Auftrag des Betreibers dieser Webseite wird Google diese Informationen benutzen, um die Nutzung der Webseite durch die Nutzer auszuwerten, um Reports über die Webseiten-Aktivitäten zusammenzustellen und um weitere mit der Webseiten-Nutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen gegenüber dem Webseitenbetreiber zu erbringen. Sie können die Speicherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software verhindern; die Nutzer können darüber hinaus die Erfassung, der durch das Cookie erzeugten und auf Ihre Nutzung der Website bezogenen Daten (inkl. Ihrer IP-Adresse) an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem sie das unter dem folgenden Link verfügbare Browser-Plugin herunterladen und installieren. Der aktuelle Link ist: http://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de.

Sie können die Erfassung durch Google Analytics verhindern, indem Sie auf folgenden Button klicken „Google-Analytics ist aktiv, klicken Sie, um es abzuschalten“. Es wird ein Opt-out-Cookie gesetzt, dass die zukünftige Erfassung Ihrer Daten beim zukünftigen Besuch unserer Website verhindert.

 

Zusätzlich gilt für registrierte/angemeldete Nutzer:

Nutzungskosten für Endverbraucher und Unternehmen

Die Registrierung und Nutzung des Bewerber-Accounts ist für Endverbraucher (Privatpersonen) kostenfrei und verpflichtet nicht dazu, den Vermittler mit der privaten Arbeitsvermittlung (Direktvermittlung, keine Zeitarbeit) zu beauftragen, bzw. sonstige angebotene (technische) Dienstleistungen in Anspruch zu nehmen.
Bei Auftrag des Vermittlers mit der privaten Arbeitsvermittlung gelten die Bestimmungen aus dem Vermittlungsvertrag, bzw. etwaige erforderliche, gesetzliche Bestimmungen. Die kostenfreie Nutzung des Bewerber-Accounts bleibt davon unberührt.

Die Registrierung des Unternehmens-Accounts ist für Unternehmer, gemäß §14 BGB, kostenfrei. Die Nutzung des Unternehmens-Accounts ist i.d.R. ebenfalls kostenfrei, z.B. für Übermittlung der Stellenanzeigen an den Vermittler oder der kostenfreien Personalvermittlung mit Vermittlungsgutschein (AVGS) und damit verbundenen Aktivitäten.
Damit der Vermittler den Unternehmen mehr Service und Möglichkeiten bei der Personalsuche bieten kann, werden auch kostenpflichtige Dienstleistungen für Unternehmen angeboten, welche das Unternehmen gesondert buchen und nutzen kann, jedoch dazu mit der bloßen Registrierung/Nutzung des Accounts nicht verpflichtet wird.

Verarbeitung der Registrierungsdaten

Unbetreuter Kunde
Sofern Sie ein Benutzerkonto (Account) einrichten möchten, ist eine Registrierung erforderlich. Die Verarbeitung Ihrer Registrierungsdaten erfolgt zu dem Zweck, den Zugang zum Portal www.radas.de sowie der darin enthaltenen Services zu erhalten.

Die Speicherung Ihrer Zugangsdaten erfolgt in einem vom Vermittler internen Verfahren. Mitarbeiter des Vermittlers haben auf diese Zugangsdaten keinen direkten Zugriff ohne gesonderte Rechte. Ihre Zugangsdaten werden nicht an Dritte übermittelt. Der Zugriff auf Ihre Daten ist durch ein Kennwort geschützt.
Die Nutzung des Portals und der darin enthaltenen Services bzw. des Informationsangebotes ist möglich, ohne dass der Vermittler auf das Benutzerkonto und die darin enthaltene Dokumente zugreift (ausgenommen sind Zugriffe, die für die Sicherstellung der Portale nach datenschutzrechtlichen Sicherheitsvorschriften erforderlich sind).

Sie gelten dann als sogenannter „unbetreuter Kunde“. In diesem Fall können Sie Ihr Benutzerkonto selbstständig verwalten, Daten ändern, speichern oder löschen. Sie haben uneingeschränkte Schreibrechte auf Ihr Benutzerkonto.

Der Vermittler, bzw. berechtigte Mitarbeiter haben u.U. Einsicht in Ihre Eingaben/Dokumente in Ihrem Account, bzw. können Ihnen unverbindlich Arbeitsvorschläge mitteilen.

Die Nutzungsdauer Ihres Accounts ist nicht auf bestimmte Zeit begrenzt. Ihre Daten als „unbetreuter Kunde“ werden bei Nicht-Nutzung des Accounts nicht automatisch gelöscht. Die Löschung des Accounts können Sie selbst vornehmen. Dazu müssen Sie sich in Ihrem Account einloggen, unter „Benutzerdaten“ auf den Button „Account löschen“ klicken, den Anweisungen folgen.

Betreuter Kunde
Wenn Sie eine Vermittlung, sonstige Dienstleistungen durch den Vermittler in Anspruch nehmen wollen, werden Sie von dem Vermittler nach vorher abgeschlossener Vereinbarung betreut. Sie gelten dann als sogenannter „betreuter Kunde“. In diesen Fällen erteilen Sie Ihre Einwilligung zur Datenübernahme durch den Vermittler für den vereinbarten Auftragszweck, hilfsweise müssen diese über das Portal oder E-Mail erteilen. Sobald Sie freiwillig der Datenübernahme zugestimmt haben, können die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Vermittlers zugreifen.
Zugleich können Sie selbst Ihre Registrierungsdaten (persönliche Informationen) ändern. Die Einwilligung zur Datenübernahme wird mit einer gesonderten Beauftragung des Vermittlers erteilt. Eine einmal bei dem Vermittler erteilte Einwilligung gilt auch für alle anderen Services, sofern diese einen gleichen/ähnlichen Auftragszweck beinhalten.
Mit Ihrer Einwilligung erklären Sie sich einverstanden, dass Ihre zum Zwecke der Nutzung im Portal gespeicherten Daten nunmehr auch für Zwecke der privaten Arbeitsvermittlung genutzt werden dürfen und im Stammdatensystem (Kundendatei) des Vermittlers geführt werden. Ihre Daten als betreuter Kunde werden wie die Daten jedes Kunden des Vermittlers gespeichert.

Als „betreuter Kunde“ können Sie Ihren Account u.U. nicht selbst löschen, bzw. der Vermittler muss unter bestimmten Voraussetzungen die Daten nach gesetzlichen Aufbewahrungsfristen aufbewahren, erst dann ist eine Löschung des Accounts durch den User selbst möglich.
Nähere Einzelheiten können Sie den Informationen zur Datenerhebung gemäß 13, 14 DSGVO entnehmen (siehe gesonderte Informationen zur Datenerhebung im Portal).

Nutzung von Portal-Services/ RADAS Jobbörse für Privatpersonen
Die Nutzung von Services erfolgt überwiegend über das gestellte Portal, bzw. per Mail.
Je nachdem, ob der Nutzer den Vermittler beauftragt hat oder nicht, können die Services in unterschiedlicher Ausprägung genutzt werden.

Ohne Vermittlungsvertrag/Auftrag:
Nach der Registrierung im Online-Portal, ohne einen Vermittlungsvertrag stehen folgende Services zur Verfügung:Online-Arbeitssuchendmeldung beim Vermittler.

  • Benutzerdaten (persönliche Informationen) einsehen und ändern.
  • Suchkriterien und Sperrvermerke selbst verwalten.
  • Bewerbungsübersicht für private Bewerbungsbemühungen nutzen.
  • Schneller auf Jobs bei RADAS Jobbörse bewerben, die Bewerbungs-Form wird vorausgefüllt (wenn User eingeloggt ist).
  • Eigenständige Accountlöschung.

Anmerkung: Bewerbungen auf einzelne Stellenangebote des Vermittlers, bzw. Anfragen der Unternehmen, sowie eine Anfrage zur Direktvermittlung können ohne einer Account-Registrierung erfolgen.

Mit Vermittlungsvertrag/Auftrag:
Nach der Registrierung im Online-Portal, mit Vermittlungsvertrag/Auftrag stehen folgende Services zur Verfügung, bzw. mit eingeschränkten Funktionen:

  • Online-Arbeitssuchendmeldung beim Vermittler.
  • Benutzerdaten (persönliche Informationen) einsehen und ändern.
  • Suchkriterien und Sperrvermerke selbst verwalten und an den Vermittler übermitteln.
  • Bewerbungsübersicht für private Bewerbungsbemühungen nutzen und den aktuellen Bewerbungsstatus/Notizen an den Vermittler übermitteln.
  • Schneller auf Jobs bei der RADAS Jobbörse bewerben, die Bewerbungsform wird vorausgefüllt (wenn der User eingeloggt ist) und direkt an den Vermittler übermittelt.
  • Eigenständige Accountlöschung, erst nach Aufbewahrungsfrist des Vermittlers möglich.

Öffentliches Bewerberprofil
Für die (nicht) Veröffentlichung der eigenen privaten Daten im öffentlichen Profil sind die Endverbraucher selbst verantwortlich.
Der Umfang der (möglichen) zu veröffentlichten Daten ist in der jeweiligen Form „Öffentlicher Bewerberprofil“ in dem Bewerber-Account zu entnehmen. Neben dem Namen, bzw. Kontaktdaten, (online) Lebenslauf können u.U. auch eigene Dateien, wie z.B. Zeugnisse und Zertifikate hochladen und mit der Profilveröffentlichung anderen Parteien zur Verfügung gestellt werden.
Eine Veröffentlichung eines nicht-anonymes Bewerber-Profils kann nur vom Bewerber selbst und eigenständig in seinem Bewerber-Account vorgenommen werden.

Die Bewerber können außerdem ein anonymes Bewerber-Profil veröffentlichen, bzw. vom Vermittler (im Zuge der Arbeitsvermittlung) veröffentlichen lassen. Dabei können nur allgemeine Daten aus Ihrem Bewerber-Account, wie z.B. Ihre Suchkriterien, Gehaltsangaben und andere Informationen, welche nicht Ihre genauere persönliche (Kontakt)Daten beinhalten. Es können in dem Fall keine Dateien oder Links etc. hinzugefügt werden.

Mit der Veröffentlichung des Bewerberprofils kann der User z.B. seinen Profillink anderen Dritten zu dem (öffentlichen/anonymen) Bewerberprofil zur Verfügung stellen und/oder andere Dritte (u.U. auch nicht registrierte Nutzer) können darauf zugreifen und den User kontaktieren. Vor jeder Veröffentlichung wird empfohlen, die zu veröffentlichten Daten eigenständig zu prüfen und erst dann entscheiden, ob diese in der Form veröffentlicht werden sollen oder nicht. Eine Abschaltung seines öffentlichen Profils kann der Bewerber jederzeit und eigenständig in seinem Bewerber-Account vornehmen.

Die einzelnen Services können in Ihrer Art und Umfang abweichen, bzw. ergänzt oder nicht mehr angeboten werden. Aufgrund der ständigen Weiterentwicklung können hier nicht alle einzelne (techn.) Dienstleistungen erfasst werden.

Nutzung von Portal-Services/ RADAS Jobbörse für Unternehmen
Die Nutzung von Services erfolgt überwiegend über das gestellte Portal, bzw. per E-Mail.
Je nachdem, ob der Nutzer den Vermittler beauftragt hat oder nicht, können die Services in unterschiedlicher Ausprägung genutzt werden.

Ohne (Vermittlungs-)Vertrag/Auftrag - kostenfrei:
Nach der Registrierung im Online-Portal, ohne Vermittlungsvertrag/Auftrag stehen folgende Services zur Verfügung:

  • Stellenanzeige/Personalsuchauftrag erstellen, ändern und an Vermittler übermitteln.
  • Unternehmensdaten einsehen und ändern.
  • Eigene Unternehmensnutzer verwalten (anlegen/löschen etc.)
  • Personalsuchkriterien selbst verwalten.
  • Bewerber eintragen/erhalten und Bewerberübersicht nutzen.
  • Stellenanzeigen des eigenen Unternehmens verwalten
  • Eigenständige Firmen-Accountlöschung auf Anfrage möglich.

Mit (Vermittlungs-)Vertrag/Auftrag:
Nach der Registrierung im Online-Portal, mit Vermittlungsvertrag stehen folgende Services zur Verfügung, bzw. mit eingeschränkten Funktionen:

  • Stellenanzeige/Personalsuchauftrag erstellen, ändern und an Vermittler übermitteln.
  • Unternehmensdaten einsehen und ändern.
  • Eigene Unternehmensnutzer verwalten (anlegen/löschen etc.)
  • Personalsuchkriterien selbst verwalten.
  • Bewerber eintragen/erhalten und Bewerberübersicht nutzen.
  • Stellenanzeigen des eigenen Unternehmens schalten und verwalten.
  • Persönlichen Ansprechpartner bei dem Vermittler kontaktieren.
  • Eigenständige Accountlöschung, auf Anfrage möglich. Bei bereits gebuchten Leistungen nach Ablauf der Aufbewahrungsfrist, bzw. erfolgten Abrechnung des Vermittlers möglich.

Öffentliches Unternehmensprofil
Für die (nicht) Veröffentlichung der Unternehmensdaten im öffentlichen Profil sind die Unternehmensuser selbst verantwortlich.

Der Umfang der (möglichen) zu veröffentlichten Daten ist in der jeweiligen Form „Öffentlicher Unternehmensprofil“ in dem Unternehmens-Account zu entnehmen. Neben dem Unternehmensnamen, Namen der Ansprechpartner, Kontaktdaten, können bzw. auch Dateien, wie z.B. das Unternehmenslogo, Links, u.U. andere Dateien hochladen und mit der Profilveröffentlichung anderen Parteien zur Verfügung gestellt werden.
Eine Veröffentlichung eines nicht-anonymes Unternehmens-Profils kann nur von einem Unternehmensuser selbst und eigenständig in dem Unternehmens-Account vorgenommen werden.

Mit der Veröffentlichung des Unternehmens-Profils kann der User z.B. seinen Profillink anderen Dritten zu dem Unternehmens-Profil zur Verfügung stellen und/oder andere Dritte (u.U. auch nicht registrierte Nutzer) können darauf zugreifen und den User kontaktieren. Vor jeder Veröffentlichung wird empfohlen, die zu veröffentlichten Daten eigenständig zu prüfen und erst dann entscheiden, ob diese in der Form veröffentlicht werden sollen oder nicht. Eine Abschaltung seines öffentlichen Profils kann der Unternehmensuser jederzeit und eigenständig in seinem Unternehmens-Account vornehmen.

Die einzelnen Services können in Ihrer Art und Umfang abweichen, bzw. ergänzt oder nicht mehr angeboten werden. Aufgrund der ständigen Weiterentwicklung können hier nicht alle einzelne (techn.) Dienstleistungen erfasst werden.

Zusätzliche besondere Regelungen für die RADAS JOBBÖRSE (techn. Dienstleistung)

Zweck der Verarbeitung der Daten
Die Datenverarbeitung innerhalb der Jobbörse des Vermittlers erfolgt zu den Zwecken der Registrierung, der selbstständigen Arbeitsuche bzw. zur Stellenvermittlung oder Arbeits-/Personalvermittlung, bzw. eigenständigen Personalsuche durch die Unternehmen selbst sowie zur Information über das Angebot an berufsorientierenden Veranstaltungen. Die Datenverarbeitung wird auf der Grundlage der §§652 ff. BGB, bzw. i.V.m. 296 ff. SGB III zur Vermittlung und Integration in Arbeit vorgenommen. Hilfsweise zur Verfügungsstellung der Online-Services des Vermittlers für Bewerber und Unternehmen.
In der RADAS Jobbörse gelten die gleichen Sicherheitsstufen für Privatperson und Unternehmen. Mehr dazu siehe oben „Umfang der Registrierungsdaten“.

Die Funktionalitäten der RADAS Jobbörse können vollumfänglich, nach einer erfolgreichen Registrierung und im eingeloggten Zustand, genutzt werden. Die E-Mail-Adresse wird zum Zwecke der Authentifizierung und Vermeidung der missbräuchlichen Nutzung erhoben.
Mit der Zustimmung zu den Nutzungsbedingungen erklären Sie sich einverstanden, dass die von Ihnen eingestellten Daten zum Gesuch-/Stellenangebot und gegebenenfalls Ihr Lichtbild, sofern Sie es urheberrechtlich zulässig veröffentlichen können, auch von Dritten eingesehen werden. Sie tragen selbst die Verantwortung für die Inhalte, die Sie veröffentlichen, bzw. zugänglich machen.

Empfänger der Daten
Kategorien von Empfängern für Stellengesuche können Bewerber, Unternehmen, private Arbeitsvermittler, Zeitarbeitsfirmen oder andere Dritte, welche das Portal nutzen, sein. Die letzten beiden Empfänger, abgesehen von dem Vermittler selbst, stellen nicht den Schwerpunkt der Direktvermittlung dar.

Bei Stellenangeboten können Empfänger andere Stellenbörsen, Privatpersonen sein. Der Vermittler arbeitet mit anderen Stellenbörsen und Unternehmen/Dienstleistern zusammen, um die Chancen für eine Vermittlung in Arbeit, bzw. eines Bewerbers zu erhöhen. Die Datenempfänger müssen Ihrerseits für die Einhaltung der datenschutzrechtlichen Vorschriften Sorge tragen. Bitte beachten Sie, dass die Nutzungsbedingungen anderer Stellenbörsen von den Nutzungsbedingungen und Datenschutzstandards unserer Seite abweichen können. Dies gilt auch für verlinkte Seiten. Aus diesem Grund sollten Sie die Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen der Datenempfänger lesen und einhalten.

Einwilligung in die Datenübernahme durch den Vermittler, Unternehmen (Arbeitgeber)
Mit der Beauftragung des Vermittlers (i.d.R. mit Vermittlungsvertrag oder Bestätigung der AGB für Unternehmen, bzw. Buchung einer unserer (techn.) Dienstleistungen) können Sie Ihre Eingaben in Ihrem Benutzerkonto an den Vermittler übermitteln. In diesen Fällen haben die zuständigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Vermittlers lesende und/oder schreibende Zugriffsrechte auf die Fachdaten (Stellengesuch, Lebenslauf und Fähigkeiten), auf Bewerbungsvorlagen, Bewerbungen und auf die persönlichen Daten.
Bei betreuten Benutzerkonten haben Kunden (Privatpersonen und Unternehmen) eingeschränkte Löschrechte.
Änderungen an den Stellengesuchen und Stellenangeboten sowie an sonstigen Daten erfolgen von Privatpersonen und Unternehmen eigenständig. Der Vermittler kann diese bei Bedarf, um bessere Möglichkeiten/Chancen der Vermittlung zu erzielen, ergänzen/abändern.

Sämtliche Stellengesuche und Stellenangebote dürfen von dem Vermittler zu Vermittlungszwecken verwendet werden. Dies schließt die Weitergabe von Informationen und Kontaktdaten zu Zwecken der Begründung von Beschäftigungsverhältnissen auch bei anonymer Veröffentlichung der Stellengesuche im Rahmen von Vermittlungsvorschlägen ein.

Im Zuge der Direktvermittlung durch den Vermittler ist i.d.R. vor der Vermittlungstätigkeit ein Abschluss des Vermittlungsvertrages zwischen Bewerber und Vermittler notwendig. Es sei denn, es gibt eine anderslautende Regelung, z.B. wenn der Arbeitgeber den Vermittler bereits bezahlt. In solch einem Fall ist i.d.R. kein Vermittlungsvertrag zwischen Bewerber und Vermittler notwendig, sondern lediglich eine Datenschutzerklärung.

Bewirbt sich der Bewerber/Nutzer bei einem Unternehmen (Arbeitgeber) über das Portal direkt, bzw. wird zur Bewerbung aufgefordert, gelten u.U. ergänzend die Datenschutzbestimmungen der jeweiligen Unternehmen und sind i.d.R. nur für den Zweck der Beschäftigungsanbahnung gedacht. Eine Weitergabe der Bewerberdaten, ohne vorheriger Zustimmung, ist nicht erlaubt.

Stellenangebote für Arbeitskräfte, für Selbstständige und für Ausbildung, Praktikum/Trainee
Mit Vorliegen der folgenden Voraussetzungen erfolgt die Übermittlung an Vermittler automatisch: (nicht) Sozialversicherungspflichtige Stellenangebote (für Arbeitskräfte oder Selbstständige), bzw. das Stellenangebot ist veröffentlicht oder das Stellenangebot ist anonym veröffentlicht und durch den Vermittler betreut.

Übergreifend
Stellenangebote bzw. Bewerberprofile werden direkt bei der RADAS Jobbörse veröffentlicht. Der Vermittler garantiert keine Veröffentlichung der Stellenangebote/ Bewerberprofile bei anderen Jobbörsen, bzw. deren besondere Platzierung (auch nicht beim Vermittler selbst), diese erfolgt nach Gegebenheiten/Konditionen der jeweiligen Jobbörsen.

Stellengesuche/Bewerbungen in dem Portal
Auf Ihren Wunsch kann Ihr Bewerberprofil, welches sich aus Ihren Suchkriterien, Sperrvermerken, Ihren Fähigkeiten und Ihren persönlichen Daten, Bewerbungsunterlagen, sowie Ihren sonstigen im Bewerber-Account freigegebenen Daten zusammensetzt, an den Vermittler und/oder Unternehmen ganz oder teilweise übermittelt werden.

Widerrufsmöglichkeit der Einwilligung/Übergreifend
Die Einwilligung in die Datenübernahme durch den Vermittler können Sie i.d.R. jederzeit ohne Angabe von Gründen mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.
Im Falle eines Widerrufs werden die Informationen/Daten Ihres Benutzerkontos einschließlich gelöscht, nicht jedoch Ihre Kundennummer und die Registrierungs-E-Mail-Adresse. Diese wird im Stammdatensystem, solange gespeichert, wie dies die gesetzlichen Aufbewahrungs- und Archivierungsfristen vorsehen. Eine Verarbeitung der Daten, von ihrer Speicherung abgesehen, wird durch den Vermittler eingeschränkt.

Als „betreuter Kunde“ können Sie Ihren Account u.U. nicht selbst löschen, bzw. der Vermittler muss unter bestimmten Voraussetzungen die Daten nach gesetzlichen Aufbewahrungsfristen aufbewahren, erst dann ist eine Löschung des Accounts durch den User selbst möglich. Nähere Einzelheiten können Sie den Informationen zur Datenerhebung gemäß Art. 13, 14 DSGVO entnehmen (siehe gesonderte Informationen zur Datenerhebung im Portal).
Der Widerruf kann schriftlich, per E-Mail, bzw. über das Portal gegenüber dem Vermittler erklärt werden.

Die Einwilligung zur Übermittlung von Bewerberangeboten kann von Unternehmen jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden. Stellenangebote können im RADAS-Portal eigenständig entfernt, bzw. sofort deaktiviert werden.
Sofern der Vermittler die Stellenangebote betreut, muss diesem gesondert mitgeteilt werden, welche nicht mehr betreut werden sollen. Die endgültige Löschung der Stellenangebote kann seitens des Vermittlers aus vermittlungstechnischen Gründen, verzögert erfolgen.

Hilfsweise wird auf den Vermittlungsvertrag/gesonderte Datenschutzerklärung (sofern ein/e abgeschlossen wurde) und die dort mit dem Vermittler vereinbarten Aufbewahrungsfristen verwiesen.

Sie haben die Möglichkeit, sich an eine Aufsichtsbehörde zu wenden, sofern Sie der Meinung sind, dass die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten nicht der EU-Datenschutzgrundverordnung entspricht.

II. Datenerhebung

Informationen zur Datenerhebung nach Art. 13 und 14 Datenschutzgrundverordnung der Europäischen Union (DSGVO), sowie gemäß §298 Abs. 1 SGB III.

1. Verantwortlicher für die Datenverarbeitung
s. oben

2. Datenschutzbeauftragte
s. oben

3. Verarbeitungszwecke

3.1 Online-Angebot des Vermittlers und Unternehmen
Der Vermittler verarbeitet personenbezogene Daten, um das Online-Angebot auf www.radas.de adressatengerecht zur Verfügung stellen zu können. Darüber hinaus werden personenbeziehbare Daten bei Aufruf des Online-Portals vorübergehend gespeichert, um das Nutzungsverhalten auswerten und das Online-Angebot verbessern zu können sowie ein etwaiges missbräuchliches Verhalten nachvollziehen und ahnden zu können. Weitere Einzelheiten siehe „Datenschutzerklärung“.
Außerdem können andere Unternehmen deren Stellenanzeigen und evtl. andere Angebote auf dem Portal schalten und anbieten. Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten durch diese ist für den dafür bestimmten Zweck gedacht und ist ebenfalls im Rahmen dieser Datenschutzerklärung und Datenerhebung weitestgehend berücksichtigt.

3.2 Vertragliche, dienstleistungsbezogene Aufgabenerledigung
Der Vermittler verarbeitet Daten zum Zwecke der privaten Arbeits- und Personalvermittlung (mithin einer Direktvermittlung (keine Zeitarbeit)) nach dem Sozialgesetzbuch (SGB). Dazu zählen beispielsweise Beratungs- und Vermittlungszwecke im Zuge der Zusammenarbeit mit Arbeitnehmer und Arbeitgebern. Darüber hinaus kann der Vermittler Daten/Nachweise nach §298 Abs.1 SGB III über Arbeitsplätze und über den Arbeitnehmer selbst erheben, verarbeiten und nutzen, soweit dies für die Durchführung oder Beendigung und Abrechnung der Vermittlungstätigkeit, erforderlich ist. Übermittelte Daten werden vom Vermittler ausschließlich zu dem mit der Übermittlung verfolgten Zweck verarbeitet oder genutzt.

Das Gleiche gilt auch für andere (techn.) Dienstleistungen für Arbeitnehmer und Unternehmen, sofern dies für die Durchführung oder Beendigung bzw. Abrechnung der jeweiligen Dienstleistung erforderlich ist.

4. Rechtsgrundlagen für die Verarbeitung:
Die Datenverarbeitung durch den Vermittler stützt sich insbesondere auf Art. 6 Abs. 1 lit. a, b ff. DSGVO i.V.m. §§296, 298 ff. SGB III, 652 ff. BGB sowie auf weitere gesetzliche Regelungen.

Mitarbeiterdaten, welche die Unternehmen im Zuge der Portalnutzung einpflegen, werden aufgrund der gewerblichen Nutzung/direkten Unternehmenszugehörigkeit als Unternehmensdaten (nicht-private-Daten) behandelt. Die Unternehmen stellen vor der Einspielung der Mitarbeiterdaten eigenständig fest, dass ihre Mitarbeiter mit der Einspielung, Verwendung und späteren, möglichen Veröffentlichung ihrer Daten durch ihr Unternehmen (z.B. bei Veröffentlichung Ihrer Stellenanzeigen oder Kontaktaufnahmen mit den Bewerbern, usw.) einverstanden sind. Sobald sich der betroffene Mitarbeiter in seinem Unternehmens-Account einloggt, diese und andere Portal-Bestimmungen bestätigt, kann dieser ihren Unternehmens-Account nutzen.

5. Empfänger oder Kategorien von Empfängern
Die in Ziffer 7 genannten Datenkategorien können zum Zwecke der vertraglichen Aufgabenerledigung des Vermittlers an Dritte übermittelt werden, wie beispielsweise:
Arbeitgeber, Ausbildungsbetriebe, Maßnahme-/Bildungsträger, Gerichte, Sozialleistungsträger (Bundesagentur für Arbeit, JobCenter, andere Dritte, z.B.: kommunale Ämter) insbesondere bei der Abrechnung der Vermittlungsvergütung oder zur Kontrolle des Vermittlers durch die zuständigen Behörden sowie zur Wahrnehmung berechtigter Interessen des Vermittlers.

6. Speicherdauer
Für Daten, welche zur Vermittlungsanbahnung (z.B.: Bewerbungsunterlagen, etc.) zugesandt werden, eine Auswahl seitens des Vermittlers durchgeführt wurden und kein Vermittlungsvertrag (Auftrag) zur Vermittlung erteilt wurde, bzw. keine weitere Verwendung für die private Vermittlung gibt, werden solche Daten maximal 6 Monate gespeichert und nach Anfrage selbstverständlich sofort und unwiderruflich gelöscht.

Für Daten bei Inanspruchnahme von Dienstleistungen des Vermittlers, ohne erfolgreiche Vermittlung und Abrechnung, besteht, gemäß §298 Abs. 2 Satz 2 SGB III, eine Speicherfrist von 3 Jahren nach Beendigung der Zusammenarbeit. Der Stichtag des Fristbeginns, gemäß § 199 Abs. 1 Nr. 1, ist der 31.12. des Jahres, in dem die Zusammenarbeit beendet wurde und läuft dann in 3 Jahren mit demselben Stichtag, dem 31.12. ab. Eine Beendigung der Zusammenarbeit liegt vor, wenn der Vermittlungsvertrag, egal von welcher Vertragspartei, gekündigt wurde und keine Vermittlung durch den Vermittler entstanden ist, bzw. 12 Monate nach der Beendigung der Zusammenarbeit gab.

Für Daten (und dazugehörige Nachweise, etc.) bei Inanspruchnahme von Dienstleistungen des Vermittlers, mit erfolgreicher Vermittlung und/oder Abrechnung dieser ist eine Speicherfrist von 10 Jahren, gemäß § 147 Abs. 3 i. V. m. Abs. 1 Nr. 1, 4 und 4a AO, § 14b Abs. 1 UStG nach Beendigung der Abrechnung (sog. Nachbetreuung) vorgesehen.

Ist eine Forderung des Vermittlers noch offen, werden die Daten gemäß den Vorschriften der Zivilprozessordnung und des Bürgerlichen Gesetzbuches vier Jahre lang aufbewahrt, weil erst nach drei Jahren die Ansprüche verjähren, beginnend mit dem Schluss des Jahres der Anspruchsentstehung.

Unternehmensdaten und Daten, welche Unternehmen im Portal des technischen Dienstleisters einpflegen, hochladen und speichern, können bis zu 10 Jahre oder bei Bedarf länger gespeichert werden.
Sofern Unternehmensdaten nicht mehr benötigt werden, bzw. keine Abrechnung erfolgte/erfolgen soll und/oder keine anderen triftigen Gründe vorliegen, kann der technische Dienstleister die Unternehmensdaten vollständig und unwiderruflich selbst oder auf Anfrage des Unternehmens, löschen. In solch einem Fall muss der technische Dienstleister, das betroffene Unternehmen darüber nicht gesondert informieren.

Für Unternehmen, welche die (techn.) Dienstleistungen oder den Unternehmens-Account nutzen, gelten die allgemeingültigen Speicherfristen/Löschregeln gemäß DSGVO/BDSG, sofern keine (gültige) eigene Datenschutzvereinbarung mit einem Endverbraucher besteht. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Grundregel für Unternehmen, welche unser Portal nutzen:
Daten der Privatpersonen, welche dem Unternehmen über dieses Portal zur Anstellungs-/Vermittlungsanbahnung (z.B.: Bewerbungsunterlagen, etc.) zugesandt werden, sind bei nicht Verwendung i.d.R. spätestens nach 6 Monaten oder (auf Anfrage) sofort zu löschen.
Damit ist gemeint, wenn eine Auswahl seitens des Unternehmens durchgeführt wurde und keine Zusage, sonstige positive Nachricht an den Bewerber erteilt wird, bzw. es keine weitere zweckmäßige Verwendung gibt, sollten solche Daten nicht länger als 6 Monate gespeichert und auf Anfrage selbstverständlich sofort und unwiderruflich gelöscht werden. Es sei denn, der Bewerber hat dem Unternehmen seine Erlaubnis für eine längere Speicherung gesondert erteilt.
Das Unternehmen kann die Bewerbungsunterlagen in seinem Unternehmens-Account eigenständig unter „Bewerbungen“ löschen.

Der Portal-Betreiber behält sich das Recht vor, alle alten Bewerbungen bei den Unternehmen im automatisierten Verfahren zu löschen.
Dies betrifft z.B. die Bewerbungen, welche eigenständig von den Unternehmen in ihrem Account in „Bewerbungen“ gelöscht, somit in den „Papierkorb/Archiv“ verschoben wurden und sich mindestens/länger als 6 Monate „im Papierkorb“ befinden.
Bei Löschung des gesamten Unternehmens-Accounts, erfolgt eine Löschung aller Bewerbungen, welche sich in dem Unternehmens-Account zu dem Zeitpunkt befinden.

6.1 Speicherung der Account-Daten
Die Nutzungsdauer Ihres Accounts ist nicht auf bestimmte Zeit begrenzt. Ihre Daten als „unbetreuter Kunde“ werden bei Nicht-Nutzung des Accounts nicht automatisch gelöscht. Die Löschung des Accounts können Sie selbst vornehmen. Dazu müssen Sie sich in Ihrem Account einloggen, unter „Benutzerdaten“ auf den Button „Account löschen“ klicken und den Anweisungen folgen.

Als „betreuter Kunde“ können Sie Ihren Account u.U. nicht selbst löschen, bzw. der Vermittler muss unter bestimmten Voraussetzungen die Daten nach gesetzlichen Aufbewahrungsfristen aufbewahren (s.o.), erst dann ist eine Löschung des Accounts durch den User selbst möglich.

Ob Sie den Account löschen, bzw. nicht löschen können, wird Ihnen entsprechende Information unter „Benutzerdaten“ nach dem Klick auf den Button „Account löschen“ angezeigt.

7. Kategorien personenbezogener Daten
Insbesondere folgende Datenkategorien werden von dem Vermittler, bzw. Unternehmen verarbeitet:

a) Stammdaten inkl. Kontaktdaten
Das sind beispielsweise:
Kundennummer des Vermittlers (welche an den Teilnehmer vom Vermittler vergeben wird), Kundennummer der Sozialleistungsträger des Arbeitnehmers, Name, Vorname, Geburtsdatum, Geburtsort, Anschrift, Telefonnummer (freiwillige Angabe), E-Mail-Adresse (freiwillige Angabe), Benutzername und Kennwort (bei Nutzung der Online-Angebote), Familienstand, Staatsangehörigkeit, Aufenthaltsstatus. Unternehmensdaten, Anschrift, bzw. Handelsregisternummer, USt-ID des Unternehmens und Kontaktdaten der Ansprechpartner.

b) Daten zur Abrechnung der Vermittlungsvergütung
Das sind beispielsweise:
Arbeitsvertrag (Kopie) oder die Eckdaten aus dem Arbeitsvertrag: den Namen des Arbeitgebers, bei dem der Kunde eingesetzt ist, Datum des Arbeitsvertragsabschlusses, Arbeitsbeginn, Vertragsbefristung und Arbeitsstunden, hilfsweise, wenn benötigt, sind weitere Angaben mitzuteilen; Daten zur Dauer und Beendigung des Beschäftigungsverhältnisses (z.B.: An-/ bzw. Abmeldung zur Sozialversicherung, nicht benötigte Angaben sollen geschwärzt werden), Bankverbindung (freiwillige Angabe und nur im Zuge der SEPA-Lastschriftmandats), Betriebsnummer des Arbeitgebers (freiwillige Angabe und nur bei der Abrechnung mit dem Aktivierungs- und Vermittlungsgutscheins mit einem Sozialleistungsträger benötigt), Anschrift, Handelsregisternummer und/oder USt-ID des Arbeitgebers.

c) Daten zur Vermittlungserbringung in ein Beschäftigungsverhältnis:
Das sind beispielsweise:
Anschreiben, Lebenslauf, Nachweise über Abschlüsse etc., Angaben zu Kenntnissen und Fähigkeiten, Führerschein, Qualifikation (schulische und berufliche), Leistungsfähigkeit, Motivation, Rahmenbedingungen (Mobilität, Gehaltswunsch, freiwillige Angaben: familiäre Situation, finanzielle Situation, Wohnsituation), Dokumentation der Kundenkontakte sowie Entscheidungen z.B. in Form von Beratungs- und Vermittlungsvermerken, Daten zu Stellenangeboten, Stellengesuchen/Suchkriterien, Anschrift/Einsatzorte und Sperrvermerke (unerwünschte/bereits kontaktierte Arbeitgeber), bzw. Rückmeldungen/Anfragen der Arbeitgeber, bzw. Bewerber. Außerdem Unternehmensdaten, Anschrift, Kontaktdaten der Ansprechpartner der Unternehmen.

d) Gesundheitsdaten
Das sind beispielsweise:
Daten bzgl. Krankengeldbezugs für die Abrechnung der Vermittlungsvergütung mit einem Sozialleistungsträger (z.B.: Bundesagentur für Arbeit/JobCenter) benötigt und vom Vermittler vor der Antragsstellung (in Form einer sog. Vermittlungs- und Beschäftigungsbestätigung), abgefragt werden müssen. Es ist nicht nötig zu nennen, weshalb man Krankengeld bezogen hat, diese Information ist weder für den Vermittler noch für die Abrechnung relevant.

e) Unternehmensdaten
Das sind beispielsweise:
Daten des Unternehmens, deren Tochtergesellschaften, Niederlassungen, deren Anschrift, (Bewerbungs-/Rechnungs-) Kontaktdaten der Ansprechpartner dieser, Stellenanzeigen, Gehaltsangaben, sonstige interne Personalinformationen, wie z.B. Bedarf, Suchkriterien, Anstellungs- und Kündigungsdaten, evtl. die dazugehörigen Entscheidungsgründe etc. Außerdem alle weiteren Informationen, welche im Zuge der (techn.) Dienstleistungserbringung, bzw. Portalnutzung seitens des Unternehmens bekannt gegeben werden (müssen) um die (techn.) Dienstleistung zu erbringen, bzw. ordentlich abzuschließen.

f) Öffentliches Unternehmensprofil und Bewerberprofil auf RADAS-Portal
Für die (nicht) Veröffentlichung der eigenen Unternehmens- oder privaten Daten sind die Betroffenen selbst verantwortlich.

Unternehmensprofil:
Hier können die Daten aus dem o.g. Punkt e) bzw. teilweise sinngemäß, eingeschränkt veröffentlicht werden. Veröffentlichung der Daten erfolgt vom Unternehmen selbst.

Bewerberprofil:
Hier können die Daten aus dem o.g. Punkt c) bzw. teilweise sinngemäß, eingeschränkt veröffentlicht werden. Veröffentlichung der Daten erfolgt vom Bewerber selbst.
Die Bewerber können außerdem ein anonymes Bewerberprofil veröffentlichen, bzw. z.B. vom Vermittler (im Zuge der Arbeitsvermittlung) veröffentlichen lassen.

8. Betroffenenrechte
a) Auskunft
Jedermann hat das Recht, von dem Vermittler eine Bestätigung zu verlangen, ob personenbezogene Daten, die ihn betreffen, verarbeitet werden. Liegt eine solche Verarbeitung vor, kann Auskunft über alle verarbeiteten Daten verlangt werden.

b) Berichtigung/Vervollständigung
Sofern nachgewiesen wird, dass die bei dem Vermittler verarbeiteten personenbezogenen Daten unrichtig oder unvollständig erfasst sind, werden diese nach Bekanntwerden unverzüglich berichtigt oder vervollständigt.

c) Löschung
Sofern nachgewiesen wird, dass personenbezogene Daten zu Unrecht verarbeitet wurden, wird unverzüglich die Löschung der betroffenen Daten veranlasst. Das gilt auch, wenn die Daten zur Aufgabenerledigung nicht mehr benötigt werden. Für die Beurteilung dieser Sachlage sind die Speicherfristen maßgebend, wobei Rechnungslegungsfristen oder Forderungsfristen (vgl. Ausführungen zu Speicherdauer) zu berücksichtigen sind.

9. Widerruf der Einwilligung
Werden Daten auf der Grundlage einer Einwilligung des Betroffenen verarbeitet, kann die Einwilligung jederzeit ohne Angabe von Gründen mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden. Die bis zum Widerruf erfolgte Verarbeitung bleibt davon unberührt.

10. Beschwerderecht
Betroffene Personen haben die Möglichkeit, sich an eine Aufsichtsbehörde zu wenden, sofern sie der Meinung sind, dass die Verarbeitung der sie betreffenden Daten gegen die Datenschutzgrundverordnung verstößt.

11. Mitwirkungspflichten, Auskunftspflichten und Folgen der Nichtbeachtung
Wer den Vermittler mit der (techn.) Dienstleistung (z.B.: Arbeits- und/oder Personalvermittlung, etc.) beauftragt hat oder diese erhält, ist zur (vertraglichen) Mitwirkung verpflichtet. Das bedeutet, dass die betroffene Person/Unternehmen alle Tatsachen angeben muss, ebenso Änderungen in den (persönlichen) Verhältnissen, die Auswirkungen auf die Durchführung oder Beendigung der (techn.) Dienstleistung, bzw. Vermittlungsleistungen haben können. Die Mitwirkungspflichten gelten auch im Rahmen von Abrechnungen der Vermittlungsleistungen (sog. Nachbetreuung).
Zu den Mitwirkungspflichten zählen auch die Vorlage von entscheidungsrelevanten Unterlagen, die Zustimmung zur Auskunftseinholung bei Dritten (i.d.R. wird vorher gesondert angefragt). Die Mitwirkungspflichten ergeben sich aus dem Sozialgesetzbuch und hilfsweise dem Vermittlungsvertrag/AGB vom Vermittler. Im Falle der Nichtbeachtung kann die Erbringung der (techn.) Dienstleistung, bzw. dessen Abrechnung versagt werden. Zudem können finanzielle Nachteile entstehen, sofern das Versagen der Mitwirkungspflichten bei einer Abrechnung eintritt oder eine solche Abrechnung durch das Verschweigen verhindert wird.

12. Datenquellen (öffentlich zugänglich)
Der Vermittler/technischer Dienstleister kann unter Beachtung der gesetzlichen Voraussetzungen personenbezogene Daten bei öffentlichen und nicht öffentlichen Stellen oder Personen erheben. Dies können z.B. Sozialleistungsträger, Arbeitgeber, Arbeitnehmer, Maßnahme-/Bildungsträger etc. sein. Darüber hinaus können personenbezogene Daten auch aus öffentlichen Quellen bezogen werden wie z.B. Internet, Melderegister, Handelsregister, Soziale Netzwerke, usw.
Dies gilt ebenfalls für Unternehmen und unternehmensbezogene Informationen.

13. Automatisierte und/oder manuelle Entscheidungsfindung
Im Rahmen des Vermittlungsprozesses werden die Arbeitsplatzanforderungen mit den Kompetenzen eines Bewerbers automatisiert, bzw. manuell abgeglichen, um so eine passgenaue Vermittlung zu ermöglichen (sog. Matching). Dabei werden u.a. folgende Kriterien herangezogen:
Arbeitszeit, Ausübungsorte, gesuchte Berufe, bzw. Tätigkeiten, Ausbildungs- und Arbeitsstellen, Eintrittstermin, Gehaltsangaben, Kenntnisse und Fertigkeiten, Ausbildung, Studium, Befristung, Befristungsdauer, Behinderung (mit Einwilligung), Schulnoten, Führerscheine, Fahrzeuge (Mobilität), Bildungsabschlüsse, Reise- und Montage, bzw. Umzugsbereitschaft, Wochenstunden, Berufserfahrung, Branche, Deutschkenntnisse, bzw. weitere Sprachkenntnisse, Unternehmensgröße.

Es können auch weitere Daten eingeholt werden (selbstverständlich auf freiwilliger Basis), falls diese für einen weiteren Abgleich einer oder mehreren Stellen/Bewerber notwendig, bzw. von Vorteil für eine oder mehrere Parteien im Zuge der Vermittlung, sind. Ob ein Vermittlungsvorschlag unterbreitet wird, entscheidet der Vermittler selbst. Analog dürfen die anderen Parteien (Arbeitgeber und Bewerber) im Zuge der Vermittlung über die Stellenannahme, bzw. Anstellung des Bewerbers, selbst entscheiden und die Arbeitsangebote, bzw. Bewerbervorschläge ohne jegliche Nachteile dem Vermittler gegenüber, ablehnen.

14. Zweckänderung
Die Verwendung personenbezogener Daten zu anderen Zwecken als dem Erhebungszweck ist nur im Rahmen der unter Ziffer 3 der Datenerhebung genannten Zwecke zulässig und sofern der neue Zweck mit dem Erhebungszweck kompatibel ist.

Hier gelangen Sie zu den Nutzungsbedingungen und AGB für Unternehmen bzw. zu den AGB für Bewerber.

 

Stand: 03.06.2022

Kostenloser Rückrufservice (Callback-Service)

Mit dem Ausfüllen der Formular-Pflichtfelder und dem Absenden des Formulars bin ich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.